Gemeinde Obermarchtal (Druckversion)

Wissenswertes zu Datthausen

Datthausen, oberhalb eines Steilhanges zur Donau gelegen, ist, wie auch Obermarchtal, 776 erstmals urkundlich erwähnt. Ende des 14. Jahrhunderts kam der Ort, der der Herrschaft der Herren vom Stein-Reichenstein zugehörte, an das Kloster Marchtal. Das Kloster errichtete 1720 unter Abt Ulrich die Georgskapelle und nach einem Brand 1750 eine neue Zehntscheuer, die es heute noch gibt.

Datthausen
Datthausen

Vom Dorfbild her ist Datthausen bis heute stark landwirtschaftlich geprägt. Die großen Höfe, meist als Einhaus errichtet, wurden in den letzten Jahrzehnten zum Teil aus wirtschaftlichen Gründen umgebaut. Belastet ist das Dorf heute mit dem hohen Verkehrsaufkommen auf der den Ort tangierenden Bundesstraße B 311 und auf der L 271 als Zubringer zur B 312 in Richtung Reutlingen.

http://www.obermarchtal.de/index.php?id=62&L=2